Zusatzbeitrag auch 2021 unverändert bei 1,1 %

Durch den Gesetzgeber  wurde der allgemeine Beitragssatz zur Krankenversicherung seit 2015 auf 14,6% festgeschrieben. Die hierdurch entstandene Finanzierungslücke ist von den Krankenkassen durch Entnahme aus dem Vermögen oder durch Zusatzbeiträge zu schließen. Nach den Schätzungen des Bundesministeriums für Gesundheit wurde für 2021 ein durchschnittlicher Zusatzbeitragssatz von 1,3 % festgelegt.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die zu erwartenden Ausgaben nur schwer einzuschätzen. Den Mehrausgaben für die Behandlung  Erkrankter stehen mögliche Einsparungen für die Nicht-Inanspruchnahme anderer Leistungen gegenüber. Wir haben uns daher entschlossen, den Zusatzbeitrag für 2021 stabil bei 1,1 % zu belassen.