Service-Hotline 01801 - 533 533

So vermeiden Sie Stress am Arbeitsplatz

Schon wieder ein hektischer Tag? Zeit zu handeln, denn auf Dauer kann Stress Ihrer Gesundheit schaden. Hier kommen sechs Tipps, wie Sie im Alltag einen kühlen Kopf bewahren und dem Stress gezielt entgegenwirken.

1. Gutes Zeitmanagement

Setzen Sie beim Erledigen Ihrer Aufgaben Prioritäten: Die wichtigsten Aufgaben sollten Sie zuerst erledigen, auch wenn sie aufwändiger sind.

Arbeiten, die weniger als zehn Minuten dauern, schließen Sie am besten gleich ab und schreiben sie nicht auf Ihre To-do-Liste. Vermeiden Sie außerdem Zeitfresser, wie zum Beispiel Unordnung auf Ihrem Schreibtisch oder Perfektionismus.

2. Bleiben Sie bei Konflikten ruhig

Bewahren Sie in Konfliktsituationen Ruhe und reden Sie sachlich mit der betreffenden Person. Niemandem ist geholfen, wenn Sie mit dem Kopf durch die Wand gehen, anstatt in einem sachlichen Gespräch eine Lösung für den Konflikt zu suchen.

3. Bleiben Sie in Bewegung

Treiben Sie nach Feierabend Ausdauersport, wirken Sie Stress gleich doppelt entgegen: Sport baut Stress ab und macht Sie körperlich resistenter gegen Stress.

Doch es muss nicht unbedingt Leistungssport sein. Schon ein zügiger, halbstündiger Spaziergang kann helfen, Stress abzubauen und ihm vorzubeugen.

Werden Sie aktiv 

4. Entspannen Sie sich

Erlernen Sie Entspannungsmethoden, mit denen Sie in der Hektik des Alltags Ihre Ausgeglichenheit wiedererlangen können. Das können kurze Atemübungen oder autogenes Training, Yoga und andere Meditationstechniken sein.

5. Schalten Sie nach der Arbeit ab

Bearbeiten Sie nach Feierabend keine E-Mails mehr und stehen Sie nur im Notfall zur Verfügung. Mit Freunden oder Familie über den stressigen Tag im Büro zu reden, kann helfen, manches in einem anderen Licht zu sehen. Allerdings sollten Sie in Ihrer Freizeit nicht zu viel über Geschäftliches reden, damit Sie sich erholen können.

6. Vermeiden Sie Alltagsstress

Lassen Sie Freizeitaktivitäten nicht zum Stressfaktor werden. Planen Sie nach Feierabend und am Wochenende nicht zu viele Aktivitäten, sondern lassen Sie sich auch Zeit für Nichtstun.